Vermögenssicherung über Generationen hinweg

Wer sich ein Vermögen aufgebaut hat, ist stolz darauf. Man wird es für die eigenen Pläne einsetzen und Träume verwirklichen, die bereits so lange warten. Doch natürlich denkt man auch an die Zukunft. Was wird aus dem Vermögen, wenn man selbst nicht mehr lebt? Wie kann man das Vermögen über Generationen hinweg sichern?

Gut informiert rechtzeitig starten
Wer ein Vermögen aufgebaut hat oder es durch andere Umstände zu einem beträchtlichen Vermögen gekommen ist, möchte man auch sicher sein, dass sinnvoll mit dem Vermögen umgegangen wird. Aus diesem Grund sollte man sich über alle Möglichkeiten zur Vermögenssicherung informieren. Eine ausführliche Vermögensberatung zu diesem Thema ist eine gute Idee. Doch sollte man damit nicht zu lange warten, sondern sich rechtzeitig und ohne Druck einen Überblick bei der Vermögensberatung verschaffen. Ist dieser Schritt erst einmal getan, kann man sich in Ruhe und vielleicht auch in Gesprächen mit Verwandten oder weiteren Beratungen für ein Modell entscheiden. So lebt man in der Sicherheit, das möglichst Beste für die Zukunft des eigenen Vermögens getan zu haben.

Komplizierte Erbschaftsfragen
Hat man das eigene Vermögen gesichert und muss man nun über den Verbleib des Vermögens in der nächsten Generation entscheiden, wird es meist kompliziert. Viele Geschichten von zerstrittenen Erbengemeinschaften und zerrütteten Familienverhältnissen in Folge von Schenkungen kreisen in den Köpfen der Menschen. Sowohl Erbschaften als auch Schenkungen unterliegen komplizierten Regeln, deren Konsequenzen man ohne eine umfassende Vermögensberatung gar nicht absehen kann. Als optimaler Kompromiss wird die Einschaltung eines Treuhänders gesehen. In diesem Fall wird die Rechtsmacht über das Vermögen von einem Treugeber an den Treunehmer gegeben. Der Treuhänder tritt verwaltend und kontrollierend in Erscheinung. Über einen Treuhänder kann auch Vermögen verwaltet werden, dass an einen noch minderjährigen Menschen übergeben werden soll.

Viele Modelle, viele Fragen
Wie man das Vermögen optimal aufteilt und welche Vorkehrungen vorab zur Sicherung des Vermögens sinnvoll sind, kann man in der Vermögensberatung klären. Einen Treuhänder einzusetzen hat sich jedoch in vielen Situationen bewährt. Oftmals können dann bereits Verwandte oder andere Berechtigte über das Vermögen verfügen, während es noch dem eigentlichen Eigentümer gehört. Doch da es zahlreiche Modell und damit verbunden unzählige Fragen gibt, sollte man solche Konstellationen erst nach intensiver Beratung abschließen. Mehr Informationen zur Vermögensberatung: thomas-lloyd-vermoegensmanagement.de .


kostenlosen Zins-Check anfordern
 

Weiterführende Links: Private Rentenversicherung | Avima AG | Klaus Kilfitt | Imprint