Geldanlage in Tagesgeld

In der heutigen Zeit der Bankenkrise und allgemein schlechten Finanzmarktlage haben die Inhaber von Aktienfonds ziemlich schlechte Karten, da diese Sparmöglichkeit mit so manchem Risiko verbunden ist. Das normale Sparen mit einem Sparbuch bringt ebenfalls nicht genügend Zinsen. Wohin also mit seinem guten Geld? Hier ist ein Tagesgeldkonto die ideale Möglichkeit, recht viele Zinsen für sein Geld zu erhalten und das bei einer hohen Sicherheit, die von den gebeutelten Anlegern derzeit wieder sehr geschätzt wird. Im Gegensatz zum ebenfalls sehr gute Zinsen bringendem Festgeld kann der Anleger sogar jeden Tag an sein Tagesgeld kommen, wie es der Name bereits verrät. Ein weiterer und unbedingt zu berücksichtigender Vorteil, sich für das Tagesgeldkonto als Sparmöglichkeit zu entscheiden, ist die Kündigungsfrist.

Diese gibt es bei dieser Anlageform nämlich nicht. Der Anleger bekommt für seine Einlage erheblich höhere Zinsen als bei vielen anderen Anlageformen. Die tägliche Verfügbarkeit seiner Ersparnisse kann für den Sparer ebenfalls sehr hilfreich sein, denn bei einem plötzlich auftretenden finanziellen Engpass kann er sehr schnell über seine Ersparnisse verfügen. Bei dieser Anlageform hat der Anleger durch eine vom Staat gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung die Gewissheit, dass sein Geld im Ernstfall auf keinen Fall verloren geht.

Allerdings gibt es solche Vorteile nicht ohne mögliche Nachteile bei der Flexibilität. Liegt der Zinssatz am Tage der Einzahlung sehr hoch, kann es bereits über Nacht passieren, dass der Zinssatz am nächsten Tag bereits rapide gesunken ist. Dies bedeutet aber nicht, dass sein Tagesgeldkonto plötzlich keine Zinsen mehr bringt. Der Zinssatz beim Tagesgeld ist in jedem Fall mindestens so hoch, wie bei einem normalen Sparbuch. Daher entscheiden sich gerade in der heutigen wirtschaftlich sehr schwachen Zeit viele Geldanleger für die Geldanlage Tagesgeld.


 

Quicklinks: Private Rentenversicherungg | Avima AG | Klaus KilfittImprint