Immobilienfinanzierung - ein Vergleich muss sein.

Der Traum von einer eigenen Immobilie lässt sich oft mit Hilfe einer Finanzierung verwirklichen. Bevor man jedoch auf ein Finanzierungs - Angebot eingeht, sollte man sich ausführlich Gedanken darüber machen, welche Konditionen der Kreditgeber bietet, wie man den Kredit abtragen kann und ob es vergleichbare oder bessere Angebote gibt.

Grundsätzlich sind besonders bei kostspieligen Immobilien nur die wenigsten in der Lage, die Kaufsumme direkt aus eigener Kraft aufzubringen. Daher gibt es eine Vielzahl von möglichen Finanzierungen, und man sollte einen Immobilienfinanzierung Vergleich durchführen, um die persönlich günstigste mögliche Variante zu finden. Dazu bieten sich diverse Seiten im Internet an, die redaktionelle Vergleich durchführen, aber auch die Beratung durch Finanzanbieter ist eine Möglichkeit, um einen Baudarlehen Vergleich oder einen Vergleich der Finanzierungen durchzuführen.
Besonders wichtig vor dem Abschluss einer Finanzierung ist der Plan für die Abtragung des Kredites. Dieser sollte detailliert ausgearbeitet sein und immer genug Puffer vorsehen, um auch unerwartete Ausgaben oder Belastungen abfangen zu können. In erster Linie ist dazu das zu erwartende Einkommen abzuschätzen. Dieses kann die Entlohnung für ständige Arbeit sein, aber auch Mieteinnahmen in der neu gekauften Immobilie kann man als Einkünfte betrachten und mit diesen die Immobilie refinanzieren. Beim Erstellen des Planes für die Abtragung des Kredites sollte man auch die Tilgung der Zinsen mit in die Betrachtungen einbeziehen, da diese besonders bei hohen Kreditvolumen einen erheblichen Teil der Schuldenlast ausmachen können. Nicht nur die Zinsen selbst, sondern auch die Zinseszinsen können den Schuldenberg sogar vergrößern, daher ist es wichtig, mindestens die Zinssumme sicher aufbringen zu können, ansonsten hat eine Finanzierung der Immobilie oder des Bauvorhabens keinen Sinn.


 

Quicklinks: Private Rentenversicherungg | Avima AG | Klaus Kilfitt Imprint